Piteå – Boden – Åskogen

Sonntag, 4. Juni 2017

Bei den vielen Tagen radeln durch Schweden wiederholt sich mittlerweile etliches immer wieder.
Aber in der letzten Nacht habe ich das erste Mal im Schlafsack gefroren. Obwohl ich abends noch schön warm geduscht hatte, hatte ich in der Nacht kalte Füße. Meine Tricks wie Socken anziehen und meine warme Faserpelzjacke in das Fußende des Schlafsacks zu schieben haben jedenfalls nicht geholfen. Morgens bin ich dann aber wieder von der Wärme durch die Sonne geweckt worden. Offiziell sind draußen Temperaturen zwischen 6° und 10°C über Tag. Scheint die Sonne jedoch und der Wind ist irgendwie abgeschottet, dann ist es sehr angenehm und bei Schatten durch die Bäume und Wind von vorne wird es eisig.
Heute lagen an meiner Route immerhin noch zwei Einkaufsmöglichkeiten,wovon ich die erste nach ca. 20 km gleich nutzte.
Das erste Foto zeigt den Campingplatz bei Piteå. Foto 2 sind dann Industrieanlagen die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Holz als Rohstoff verarbeiten. Piteå liegt direkt an der Ostsee und so können die erzeugten Produkte verschifft werden. Das Foto 3 ist die Fußgänger und Radfahrerbrücke, die mit etwas Abstand zur E4 über den Piteälven führt. Foto 4 zeigt ein schönes, rotes zweigeschossiges Haus auf dem Land.
Heute habe ich dann meinen zweiten Elch gesehen. Diesmal hat die Kamera ihn noch erwischt, leider aber in nicht besonders guter Qualität. (Foto 5)
Foto 6 und 7 sind aus dem Ort Boden. Afu dem Foto 7 ist das Haus hinter dem PKW noch ein altes Holzhaus und die Häuser links und rechts sind bereits aus Stein oder Beton.
Heute habe ich überhaupt nicht nach einem Zeltplatz gesucht. Nachdem die 100km erreicht waren wollte ich ab 19:30 Uhr nach einem Platz suchen. Dieser Platz liegt jetzt zwar direkt neben der Straße, aber mit Blick auf einen kleinen See, über dem am anderen Ende die Sonne untergegangen ist. In der kleinen, halboffenen Schutzhütte hatte ich dann meine Campingküche aufgebaut. Es gab wieder Nudeln mit fertiger Pastasoße, eine Dose Bier und zum Nachtisch Filmjölk, eine spezielle schwedische Sauermilch, mit Waldbeeren (fertig vom ICA).

Meine Strecke:  http://cyclemeter.com/076b5f3de1696c73/Cycle-20170604-1035

3 Kommentare:

  1. Rüdiger Germeroth

    Hy. Nur kurz. Schöne Pfingsten. Obwohl ich das jetzt schreibe ist es schon fast wieder vorbei. Die Gegend sieht eher öde aus. aber Du musst ja nicht dort verweilen. Also gute Weiterfahrt wünsch ich Dir.

    Bis die Tage.
    Rüdiger

  2. Hallo Bodo,
    hier ein kleiner Hinweis gegen kalte Füsse:
    mach dir mit deinem Kocher Wasser heiß, füll damit eine Wasserflasche und lege sie in deinen Schlafsack. Damit hast du jedenfalls für einige Zeit eine schöne Wärmflasche. Einfach mal ausprobieren 🙂
    Bin zufällig auf deinen Bericht gestoßen: –große Klasse–
    Weiterhin alles Gute und viel Rückenwind !!!

    • Bodo Schnoor

      Hallo Walter,
      Vielen Dank für deinen Hinweis.
      Ich habe aber nur 3 Discounter- Wasserflaschen á 1,5l und meine Fahrradtrinkflasche aus Kunststoff. Bei heißem Wasser werden die sofort weich und instabil.
      Gruß Bodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.