Skarsvåg – Nordkapp

Donnerstag, 07.07.2022

In der Nacht hatte es geregnet, aber da ich das Zelt ja mit allen Heringen befestigt hatte, hatte ich ruhig geschlafen. Morgens schien dann wieder die Sonne und als erstes wischte ich die großen Tropfen uns Wasserlachen vom Zelt. Nach dem Frühstück vor dem Zelt in der Sonne konnte ich dann meinen Schlafsack auch noch zum Trocknen/Lüften auf das Zelt legen und begann alles wieder einzupacken. Heute wollte ich mir Skarsvåg noch einmal genauer ansehen und gegen Mittag erneut im Nordkapp jul og Vinterhus Essen gehen. Gegen Mittag tauchten dunkle Wolken aus Südwest auf, die sich dem Campingplatz langsam näherten. Also beschleunigte ich leicht das Einpacken und schaffte es auch gut, alles trocken einzupacken. Das war besonders wichtig, da ich die nächsten knapp 80 Stunden mein Zelt nicht auspacken wollte bzw. müsste. Nachdem mein Fahrrad beladen war, fuhr ich ein Runde durch Skarsvåg und parkte mein Fahrrad dann halb geschützt unter der Veranda des Lokals. Es war früher Nachmittag und im Restaurant saß ich dann mit einem Schweizer Paar zusammen am Tisch und wir aßen Königskrabben (Kings Crabb). Zum Nachtisch gab es Waffeln mit Marmelade und Schlagsahne und Kaffee. Währenddessen zog das Gewitter über uns hinweg. Ich hatte mit meinem Zeitplan richtig Glück gehabt.
Nach dem Essen und dem Regen startete ich dann (dieses Mal mit vollem Gepäck) zum zweiten Mal zum Nordkapp. Vom Campingplatz aus sind es ca. 15km, aber auch wieder hoch auf mehr als 300m Höhe. Für den Rest des Tages und der „Nacht“ bis zur Abfahrt des Busses war es errliches, sonniges Wetter mit voller Sonne um Mitternacht.
Auf dem Weg dorthin gibt es ca. 2km vor dem Ausstellungsgebäude eine Straßenkamera der norwegischen Straßenverwaltung (https://vegvesen.no). Dort wartete ich dann, bis ich mein offizielles Foto sehen konnte. Dies ist der Link zur Kamera: [ https://webkamera.atlas.vegvesen.no/public/kamera?id=696964 ]
Am Rande des Nordkapp-Parkplatzes hatten viele Reiseradler ihre Zelte aufgestellt. Dort traf ich auch den jungen Erzieher aus Berlin wieder, den wir bereits auf der Insel Senja bei unserer Mittagspause neben einem Joker-Supermarkt getroffen hatten. Wir teilten meine restlichen Lebensmittel und aßen den Räucherlachs auf. Dort zog ich dann auch meine verschwitzte Fahrradbekleidung aus und meine Trekkinghose für die Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. In der Ausstellung aß ich noch eine Kleinigkeit und schaute mir den Panoramafilm an. Gegen 23 Uhr war dann der Linienbus von EskelisenLapin Linjat [ https://www.eskelisen.fi/ ] eingetroffen. Dieser sollte um 1:00 Uhr losfahren und ich hatte darin Fahrradstellplatz und Sitz D inReihe 2 reserviert.

Dies ist die Strecke von heute: [ https://cyclemeter.com/076b5f3de1696c73/Cycle-20220707-1359-64405 ]

Das neunte Foto kann gerne mal mit dem 17. Foto aus 2017 auf Seite [ http://radreise.schnoor.eu/oldersfjord-honningsvag-nordkapp ] verglichen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.