Hamburg – Rotenburg – Verden – Drakenburg

Mittwoch, 25.04.18

Für den Vormittag in der Umgebung für Hamburg waren nur gelegentliche Regenschauer vorhergesagt. Gestartet bin ich dann ohne Regenbekleidung, aber bereits in der Stadt fing es an zu regnen und ich habe meine komplette Regenbekleidung angezogen. Am HVV-Fähranleger in Övelgönne sagten die anderen wartenden Radfahrer, dass es vorkomme, dass die kleine Hafenfähre nur 4 Fahrräder mitnehme, wenn der Schiffsführer dies aus Sicherheitsgründen für richtig hält. Ich habe aber Glück und wir waren dann mit insgesamt 15 Fahrrädern an Bord. Auf dem Foto ist davon nur ein kleiner Teil zu sehen. Das Wetter klarte auf und es war dann weitestgehend trocken, statt dessen wehte ein sehr kräftiger WSW-Wind, so dass ich in den ersten 5 Stunden nur 55km schaffte.
Aber hinter Hollenstedt an der A1 führte die Straße nach Rotenburg weitestgehend durch den Wald und der Wind störte nicht mehr.
Auch im weiteren Verlauf Richtung Verden störte der Wind nicht mehr. Ich hatte den Eindruck, dass der Wind deutlich nachgelassen hatte.
Hinter Verden überquerte ich die Weser und folgte überwiegend dem Fernradweg D9. Meistens war der Untergrund sehr gut und der Wind war trotz offener Flächen nicht störend.
Bis zum Ziel wartete ich dann zwei kurze heftige Regenschauer geschützt unter dem Dachüberstand von Häusern an der Straße ab. Das ist auf dem einen Foto gut zu erkennen.
Am Campingplatz angekommen [ http://www.wassersport-weser.de/ ] war es dann trocken und ich konnte in Ruhe mein Zelt aufbauen.

Hier ist der Track des heutigen Tages: [ http://cyclemeter.com/076b5f3de1696c73/Cycle-20180425-0749 ]

 

Ein Kommentar:

  1. Rüdiger Germeroth

    Deutschland ist doch auch sehr schön.Endlich habe ich den Blog gefunden .Nach unseren Gespräch.Lieber Bodo ich hatte an Deinem Geburtstag angerufen .Leider vergebens,Auf diesem Wege gratuliere ich nachträglich.Also lass es Dir gut ergehen.
    Bis die Tage.
    Rüdiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.