Hameln – Holzminden – Hemeln

Freitag, 27.04.18

Morgens schien die Sonne und  das Schietwetter vom Vortag war fast vergessen. Die Bekleidung konnte ich fast vollständig auf der Leine trocknen und das Zelt wieder ohne Aufwand trocken einpacken. Nur die Dreckspuren am Fahrrad von den am Vortag teilweise matschigen Wegen und dem Dreck der Landwirte auf den Apshaltstraßen waren noch zu sehen.
Das Einpacken dauerte wieder lange, aber es drohten ja keine Regenschauer. Ab hier verläuft der Weserradweg wesentlich häufiger und länger direkt am Ufer oder auf dem ersten Deich am Rande der Wiesen. Der leichte Südwind machte sich jedoch bemerkbar. Mit Gegenwind waren es eher 15 km/h die ich fuhr und ohne doch so 20 km/h.
Das eindeutig schöne Wetter gemäß Vorhersage hatte auch viele andere Radtouristen auf den Weserradweg gelockt. Außerdem begann am Freitag-Nachmittag ja ein Wochenende mit dem Brückentag zum 1. Mai.
In Holzminden saß ich dann bei strahlendem Sonnenschein vor einer Pizzeria auf dem Marktplatz und habe ordentlich gegessen. Es waren gefühlte 20°C.
Nachmittags rief ich dann beim Campingplatz in Hemeln an und fragte, wie lange die Rezeption geöffnet sei. Als ich hörte, dass die Küche im Camping-Bistro bis 20:30 Uhr geöffnet sei, beeilte ich mich noch etwas und erreichte den Campingplatz dann um 20 Minuten nach 8. [ http://www.wesercamping.de/ ]
Im Campingplatz-Bistro gab es nur Pizza. und so gab es die zweite an diesem Tag. Die Pizza auf dem Campingplatz war aber deutlich besser als in Holzminden.

Hier ist meine gefahrene Route: [ http://cyclemeter.com/076b5f3de1696c73/Cycle-20180427-1024 ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.